Finan­zie­rung

In aller Kürze

Eine Ausbildung, wie sie das Bibelseminar bietet, kostet auch Geld. Und als private Fachschule müssen wir für unsere Finanzen weitgehend selbst aufkommen. Durch freiwillige Spenden von Absolventinnen und Freunden können wir die Ausbildung zu einem günstigen Preis anbieten. Studierende werden in hohem Maße und auf einfachem Weg staatlich unterstützt.

In aller Ausführlichkeit

Zu den Kosten

Momen­tan betra­gen die monat­li­chen Kos­ten
75€ Schul­geld für die sozi­al­päd­ago­gi­sche Aus­bil­dung
+ 72 € Essens­geld (Mo-Fr mit­tags) 
+ Mie­te für ein EZ in einer WG.

Die Miet­kos­ten hän­gen von der Grö­ße des Zim­mers ab, so dass mit einer Warm­mie­te zwi­schen 195–340 € gerech­net wer­den kann. 

Ins­ge­samt ergibt das einen Durch­schnitts­wert von 415 € monatlich. 

Zur Finan­zie­rung

Stu­die­ren­de unse­rer Schu­le kön­nen zur Finan­zie­rung der Aus­bil­dung das eltern­un­ab­hän­gi­ge Auf­stiegs-BAföG (AFBG) bean­tra­gen. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen dazu sind u.a. hier zu fin­den. Das Auf­stiegs-Bafög ist beim Stu­den­ten­werk in Mar­burg zu bean­tra­gen.

Eine wei­te­re staat­li­che För­der­maß­nah­me ist das Schü­ler-BAföG. Die­ses ist beim Land­rats­amt in Mar­burg zu bean­tra­gen.

Auch der MBS För­der­ver­ein ermög­licht eine finan­zi­el­le Unter­stüt­zung ein­zel­ner Stu­die­ren­der durch die Ver­ga­be von Sti­pen­di­en. Mehr Infor­ma­tio­nen auf der Inter­net­sei­te des För­der­ver­eins.

FAQ

Wie hoch ist das Gehalt in der Erzieherausbildung?

Wäh­rend der Aus­bil­dung an unse­rer Fach­schu­le für Sozi­al­we­sen erhältst du kein Gehalt wäh­rend der theo­re­ti­schen Aus­bil­dung (die bei­den ers­ten Jah­re), denn du gehst auch kei­ner Erwerbs­tä­tig­keit nach. Unse­re Aus­bil­dung ist aller­dings BAFöG-berech­tigt. Prin­zi­pi­ell kom­men sowohl das Schü­ler-BAFöG wie auch das Auf­stiegs-BAFöG (frü­her „Meis­ter-BAFöG“) in Betracht. Ob du BAFöG-berech­tigt bist und wie­viel du bekommst, hängt natür­lich von dei­ner finan­zi­el­len Situa­ti­on ab. Nur soviel ist sicher: Wenn du BAFöG erhältst, musst du es im Unter­schied zum Stu­den­ten-BAFöG nicht zurückzahlen.

Wie lan­ge dau­ert die Erzieherausbildung?

Unse­re Aus­bil­dung dau­ert ins­ge­samt drei Jah­re. Zwei Jah­re davon sind die Fach­schul­aus­bil­dung, die du mit einem Abschluss zur bzw. zum staat­lich geprüf­ten Erzie­he­rin bzw. Erzie­her been­dest. Dar­auf folgt das Berufs­an­er­ken­nungs­jahr in einer sozi­al­päd­ago­gi­schen Ein­rich­tung. Hier arbei­test du schon im Berufs­feld und ver­dienst auch Geld. Dabei wirst du zusätz­lich von uns betreut. Mit der Prü­fung zur staat­li­chen Aner­ken­nung ist dei­ne Aus­bil­dung dann abgeschlossen.

Kann ich mit Abitur die Erzie­her­aus­bil­dung verkürzen?

Die Ant­wort müss­te eigent­lich „jein“ lau­ten: Die eigent­li­che Erzie­her­aus­bil­dung kürzt du mit dei­nem Abitur nicht ab, die dau­ert drei Jah­re. Du ver­kürzt aller­dings die Zeit davor, in der du dei­ne Aus­bil­dungs­vor­aus­set­zun­gen erwer­ben musst. Mit Abitur brauchst du nur drei Mona­te Pra­xis­er­fah­rung, ohne Abitur müss­test du eine Sozi­al­as­sis­ten­ten­aus­bil­dung machen oder einen Berufs­ab­schluss auf dem Qua­li­fi­ka­ti­ons­ni­veau DQR4 vorweisen.

Han­delt es sich um eine pra­xis­in­te­grier­te Aus­bil­dung an MBS?

Das Kon­zept der pra­xis­in­te­grier­ten Aus­bil­dung (PIA oder Piva) über­zeugt uns aus zwei Grün­den nicht: Zum einen ist es bei der pra­xis­in­te­grier­ten Aus­bil­dung nur des­halb mög­lich, die Aus­bil­dungs­zei­ten kurz zu hal­ten, weil die Wochen ent­spre­chend voll sind. In der Regel gibt es neben einem Nach­mit­tags- und Abend­un­ter­richt auch noch Unter­richt an den Wochen­en­den bzw. wäh­rend der Schul­fe­ri­en. Wir hal­ten das für eine gro­ße Mehr­be­las­tung, die sich auf die Lern­mo­ti­va­ti­on aus­wirkt. Dazu kommt, dass PIA oder Piva oft aus der Not gebo­ren ist: Es geht eigent­lich nicht um eine ver­bes­ser­te Aus­bil­dungs­qua­li­tät, son­dern dar­um, mög­lichst früh Betreu­ungs­kräf­te für Kin­der­gär­ten und Kitas zu gewin­nen. Wir möch­ten dich dage­gen umfas­send vor­be­rei­ten, so dass die Pra­xis­zei­ten dei­ner eige­nen Kom­pe­tenz­er­wei­te­rung und ‑ver­tie­fung die­nen – und die Wochen­en­den und Schul­fe­ri­en dei­ner Erholung.

Gehört das MBS zur Berufs­schu­le Marburg?

Nein. Das MBS ist eine eigen­stän­di­ge Ein­rich­tung des Deut­schen Gemein­schafts-Dia­ko­nie­ver­ban­des (DGD e.V.), der einer der größ­ten Arbeit­ge­ber im Dia­ko­ni­schen Werk ist. Zu sei­nem Netz­werk gehö­ren auch noch ande­re Fach­schu­len für Sozi­al­we­sen sowie ver­schie­de­ne ande­re Bil­dungs­ein­rich­tun­gen, Kran­ken­häu­ser und sozia­le Einrichtung.

Han­delt es sich um eine berufs­be­glei­ten­de Aus­bil­dung zum Erzieher?

Das MBS bie­tet eine Voll­zeit­aus­bil­dung an, das heißt, du bist zwei Jah­re in der Fach­schu­le und dann ein Jahr im Berufs­an­er­ken­nungs­jahr in einem Kin­der­gar­ten, einer Kita oder in einer Wohn­grup­pe der Jugend­hil­fe. Eine berufs­be­glei­ten­de Aus­bil­dung zur Erzieherin/zum Erzie­her­wür­de die­se Zeit ent­spre­chend ver­län­gern oder die Aus­bil­dungs­in­hal­te müss­ten ver­kürzt werden.

Was sind Vor­tei­le einer berufs­be­glei­ten­den Aus­bil­dung zur Erzie­he­rin? Und was sind die Vor­tei­le einer Aus­bil­dung am MBS?

Die Vor­tei­le einer berufs­be­glei­ten­den Erzie­her­aus­bil­dung sind schon im Namen „ver­steckt“: Sie ist berufs­be­glei­tend, was bedeu­tet, dass man dabei wei­ter­hin Geld ver­dient. Gleich­zei­tig macht das auch ihren Nach­teil aus: Eine berufs­be­glei­ten­de Aus­bil­dung ist immer mit einer Dop­pel­be­las­tung ver­bun­den, weil man zusätz­lich zur nor­ma­len Berufs­ar­beit noch eine Aus­bil­dung macht. Des­we­gen sind wir vom Kon­zept der Voll­zeit­aus­bil­dung über­zeugt, bei der du dich nur auf eine Sache kon­zen­trie­ren musst. Und weil unse­re Fach­schul­aus­bil­dung BAFöG-berech­tigt ist, musst du dir um das Finan­zi­el­le auch kei­ne Gedan­ken machen.

Bekom­me ich eine reli­gi­ons­päd­ago­gi­sche Zusatz­qua­li­fi­ka­ti­on am MBS?

Das MBS bie­tet eine Erzie­her­aus­bil­dung mit einem reli­gi­ons­päd­ago­gi­schen Schwer­punkt an. Wir berei­ten dich also opti­mal dar­auf vor, in einem inter­kul­tu­rel­len und inter­re­li­giö­sen Kon­text christ­li­che The­men und Glau­bens­in­hal­te ins Gespräch zu brin­gen. Dabei geht es nicht um eine mis­sio­na­ri­sche Tätig­keit, son­dern um Wer­te­ver­mitt­lung im Kin­der­gar­ten oder der Kin­der­ta­ges­stät­te sowie ein Theo­lo­gi­sie­ren mit Kin­dern. Das ist vor allem für die Arbeit bei einem kirch­li­chen Trä­ger inter­es­sant, aber auch städ­ti­sche Ein­rich­tun­gen ver­lan­gen zuneh­mend nach einer reli­giö­sen Sprach­fä­hig­keit ihrer päd­ago­gi­schen Fachkräfte.

Bie­tet das MBS eine reli­gi­ons­päd­ago­gi­sche Fort­bil­dung an?

Im Bereich der MBS-Aka­de­mie gibt es ver­schie­de­ne Fort- und Wei­ter­bil­dun­gen, auch zu reli­gi­ons­päd­ago­gi­schen The­men. Unse­re Erzie­her­aus­bil­dung hat den reli­gi­ons­päd­ago­gi­schen Schwer­punkt bereits inte­griert, so dass kei­ne wei­te­re Fort­bil­dung in die­sem Bereich not­wen­dig ist.

Wie berei­tet das MBS auf reli­gi­ons­päd­ago­gi­sche Ange­bo­te in der Kita vor?

In der Aus­bil­dung an unse­rer Fach­schu­le lernst du, wie man mit Kin­dern und Jugend­li­chen über reli­giö­se The­men ins Gespräch kommt, wie man christ­li­che Ritua­le mit ihnen durch­führt und reli­giö­se Fes­te (Weih­nach­ten, Ostern, Ern­te­dank, Sankt Mar­tin) fei­ert. Damit und in der Aus­bil­dung wol­len wir die reli­giö­se Dimen­si­on des Lebens anspre­chen und erfahr­bar machen und auf die­se Wei­se in inter­re­li­giö­sen Kon­tex­ten sprach­fä­hig machen.

Was ist eine PIVA Aus­bil­dung? Und kann man die am MBS machen?

PIVA ist die Abkür­zung für Pra­xis­in­te­grier­te, ver­gü­te­te Aus­bil­dung und damit etwas ähn­li­ches wie die pra­xis­in­te­grier­te Aus­bil­dung (PIA). In ihr macht man bei­des gleich­zei­tig: Man arbei­tet von Anfang an in einer sozi­al­päd­ago­gi­schen Ein­rich­tung und drückt zusätz­lich nach­mit­tags, am Wochen­en­de und wäh­rend der Feri­en die Schul­bank. Am MBS bie­ten wir so etwas nicht an, weil wir einer­seits die Arbeits­be­las­tung, die man ja über meh­re­re Jah­re hin­weg durch­ste­hen muss, für zu hoch hal­ten und dir ande­rer­seits gern eine gro­ße Hand­lungs­si­cher­heit ver­mit­teln möch­ten, bevor du zum ers­ten Mal als Fach­kraft mit Kin­dern und Jugend­li­chen arbeitest.

Wie sieht der Aus­bil­dungs­plan für Erzie­her aus?

Unse­re Aus­bil­dung ist von Anfang an kom­pe­tenz­ori­en­tiert. Bei uns wirst du also nicht in klas­si­schen Schul­fä­chern unter­rich­tet, son­dern in Auf­ga­ben­fel­dern, in denen das nöti­ge Grund­wis­sen und die Hand­lungs­kom­pe­ten­zen aus ver­schie­de­nen Berei­chen zusam­men­flie­ßen. Einen Über­blick über unse­re Auf­ga­ben­fel­der fin­dest du hier: [Link setzen!]

Was macht eine Fach­schu­le für Sozialwesen?

Fach­schu­len für Sozi­al­we­sen gibt es in Hes­sen in zwei ver­schie­de­nen For­men. Da ist zum einen die Fach­schu­le für Sozi­al­we­sen, Fach­rich­tung Heil­päd­ago­gik, in der zur Hei­ler­zie­hungs­pfle­ge­rin bzw. zum Hei­ler­zie­hungs­pfle­ger aus­ge­bil­det wird. Das MBS ist eine Fach­schu­le für Sozi­al­we­sen, Fach­rich­tung Sozi­al­päd­ago­gik. Hin­ter die­sem Namen ver­birgt sich eine Fach­schu­le, an der in Hes­sen Erzie­he­rin­nen und Erzie­her aus­ge­bil­det werden.

Kann man ein Stu­di­um Sozia­le Arbeit am MBS machen?

Das MBS ist kei­ne Hoch­schu­le, Fach­hoch­schu­le oder Uni­ver­si­tät, des­we­gen kann man dort auch kein Stu­di­um machen oder einen aka­de­mi­schen Abschluss erwer­ben. In Koope­ra­ti­on mit der NHL Sten­den Uni­ver­si­ty in Lee­u­war­den in den Nie­der­lan­den bie­ten wir jedoch in unse­rem Ver­tie­fungs­be­reich (Wahl­pflicht­be­reich) ein Plus-Pro­gramm Social Work an. Wenn du das absol­vierst und Fach­hoch­schul­rei­fe oder Abitur hast, wird es dir von der NHL Sten­den Uni­ver­si­ty auf dein Stu­di­um zum BA Social Work ange­rech­net. Dei­ne Stu­di­en­zeit in den Nie­der­lan­den ver­kürzt sich damit um zwei Jah­re, also genau die Dau­er dei­ner Fach­schul­aus­bil­dung am MBS.

Klingt gut?

Hier kannst du dich bewerben!

Du bist öfters hier – Stell uns deine Fragen einfach direkt. Via WhatsApp!

Schreib einfach eine WhatsApp an:
01788167118